K’emenik

Die Projektgruppe Schlatt hat sich zum Ziel gesetzt, mit kulturellen und kulinarischen Anlässen in der Gemeinde, Geld zu sammeln für Entwicklungsprojekte in benachteiligten Regionen unserer Welt.

2019 bis 2022 unterstützen wir das Helvetas-Projekt K’emenik in Guatemala.
NEU: Helvetas-Jahresbericht 2021 [PDF-Datei]

Schlatter Zmittag 2022/23

Diesen Winter laden wir an drei Tagen zum Schlatter-Zmittag ein. Am Donnerstag, 6. Oktober 2022 wird Kürbissuppe und am 24. November 2022 Älplermagronen serviert und im neuen Jahr am 19. Januar 2023 steht Penne al ragù e al pomodoro auf der Speisekarte. Wir freuen uns auf zahlreiche Schlatter:innen und auf eine gemütliche Mittagszeit.

18. Schlatter Petanque Meisterschaft

Die Schlatter Pétanque-Meisterschaft fand dieses Jahr bei traumhaften Wetterbedingungen statt – Sonnenschein, aber nicht zu heiss. Für die 18. Austragung haben haben sich 16 Mannschaften mit insgesamt 48 Spieler:innen angemeldet. Am Vormittag spielten die Teams in 4 Gruppen für eine gute Ausgangslage in den Achtelfinals. Am Nachmittag duellierten sich die 16 Mannschaften in der Finalrunde (Knock-out) und spielten so um den Turniersieg. Für die Verlierer der Achtelfinals war der Nachmittag aber noch nicht gelaufen, es ging weiter in der Trostrunde und um den Titel „Sieger der Herzen“.

Die ersten Drei: Siegerteam Seemer mit dem Wanderpokal (Bildmitte), zweitplatziertes Team Frauenriege Schlatt (links) und drittplatziertes Team L81 (rechts)

Rangliste
1. Seemer
2. Frauenriege Schlatt
3. L81
4. Di chnuschperige Drü
5. Sieger and friends, Ping Pong, Fürio und K’emenik (Viertelfinale)

Gewinner Trostgruppe: Burki
Teams in der Trostrunde: CoLiMa, The Middendorps, Keller Manne, ALMADAS, Von und zu Funk, RuRuRu und Schwümmbi
Alle Resultate der Pétanque-Meisterschaft

Gönnerinnen und Gönner
1. Frauenriege CHF 270
2. Fürio CHF 200
3. Sieger and friends und Burki je CHF 100
Total CHF 890

–> Fotogalerie

Ein herzliches Dankeschön allen Spieler:innen, Gönner:innen, Schaulustigen, der Firma INVASION (Technik, Sonnenschirme, Zelt), der Firma Stieger Motos (Festbänke) und – last not least – allen Helfer:innen. Gemeinsam wurde ein Gewinn von etwa CHF 3000 für das Projekt K’emenik in Guatemala erspielt und erarbeitet.

Projektbeschrieb K’emenik

KEMENIK_10 
KEMENIK_20 
KEMENIK_30 
KEMENIK_40

 

Guatemala ist eines der ärmsten Länder der Welt. Etwa ein Drittel der Bevölkerung muss mit weniger als 2 Franken pro Tag leben. Leidtragende sind vor allem Frauen. Sie haben kaum Zugang zu Bildung, Gesundheitsversorgung und bezahlter Arbeit.

Wir wissen: Wo Frauen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen, wird mehr in Schulen, und ins Gesundheitswesen investiert.
Wir wissen aber auch: Wenn nur Frauen sich entwickeln und Männer in ihren Rollen stecken bleiben, kommt es zu Konflikten.

Im Hochland von Guatemala wächst der politische Wille, die Machtverhältnisse gerechter zu gestalten. Die Projektgruppe Schl@tt-Guatemala möchte die Frauen der Gemeinde Cantél  auf ihrem Weg in die politische Verantwortung unterstützen und begleiten. Sie wird für die nächsten vier Jahre Partnerin des entsprechenden Helvetas-Projektes.

Siehe auch: https://www.helvetas.org/es/guatemala/lo-que-hacemos/como-trabajamos/nuestros-proyectos/America-latina/Guatemala/guatemala-KEMENIK